Supervision und Praxisbegleitung

Claudia Starke, Thomas Hess, Raymund Solèr

Systemische Supervision baut auf den Ressourcen der Teilnehmenden auf. Je nach Fall können wir gemeinsam Fragen zu Setting, therapeutischen Prozesshypothesen und Interventionen diskutieren und auch persönliche Anteile, die im beraterischen Prozess zum Tragen kommen, bearbeiten. In Live-Supervisionen  kann sich der Supervisand während der Beratung direkt unterstützen lassen.

In Gruppensupervisionen wenden wir weitere Methoden an:  Reflecting Team, Rollenspiel, Aufstellungsarbeiten mit Gruppenteilnehmenden, Figuren, Bildern und Symbolen sowie andere kreative Verfahren. Dabei können alle Sichtweisen, Interpretationen und Gefühle, die auftauchen wichtig sein und werden dem Supervisanden bzw. der Supervisandin zur Verfügung gestellt.

Die Kosten handeln wir mit den Supervisanden aus. Wir orientieren uns an den BSO-Richlinien.